WEN UNTERSTÜTZEN WIR

Wir möchten selbstorganisierte und hierarchiekritische Gruppen und Projekte unterstützen, die sich politisch, kulturell oder gesellschaftlich gegen Unterdrückung auf unterschiedlichen Ebenen einsetzen. Damit sind Zusammenhänge gemeint, die gegen Rassismus, Sexismus, Gendernormativität, Trans- und Homofeindlichkeit, Klassismus, sozialen Ausschluss, Gentrifizierung usw. kämpfen. Ihr könnt auch gerne auf uns zukommen, wenn ihr selbstorganisierte Jugend-, Austausch- oder Kulturprojekte plant.

Wir möchten allerdings keine Gruppen unterstützen, die in größeren hierarchischen Zusammenhängen organisiert und bspw. vom Staat oder den Kirchen abhängig sind. Außerdem richten sich unsere Angebote explizit nicht an den Charity-Bereich, denn wir wollen nicht, dass freiwillige Arbeit für etwas geleistet wird, was eigentlich entlohnt werden sollte.

Wenn ihr euch damit angesprochen fühlt und Vorträge, Treffen, Konferenzen, Diskussionen, etc. mehrsprachig veranstaltet oder diese für mehr Menschen zugänglich machen wollt, freuen wir uns auf eine Anfrage (siehe ANFRAGEFORMULAR) von euch.